Menu

SCHIERSTEIN24 - Veranstaltungen, Termine und Aktuelles

 

Sanierung oder Neubau von Hafenschule und Erich-Kästner-Schule

16.12.2020
Aktuelles >>


Hafenschule

Erich-Kästner-Schule
Fotos: © Walter Richters

In der Sitzung des Schiersteiner Ortsbeirats am 16.12.2020 kam es so wie befürchtet. Alles steht auf „Null“ bei Neubau oder Sanierung von Hafenschule und Erich-Kästner-Schule. Dadurch sind viele Jahre im Endeffekt ungenutzt verstrichen, in denen die Schülerinnen und Schüler unter unzumutbaren Bedingungen unterrichtet wurden, in denen Containerlösungen schon jetzt viel Geld verschlungen haben. Nach Aussage des städtischen Schulamtes sind folgende Planungen gescheitert:

  1. Sanierung der Hafenschule am alten Ort mit Erhalt der bisherigen Sporthalle. Das Gelände ist zu klein, um dort eine Schule zu bauen, deren Raumprogramm modernen Anforderungen genügt und die sich trotzdem in verträglicher Weise in das jetzige Ortsbild einfügt.
  2. Bau von Hafenschule und Erich-Kästner-Schule auf dem jetzigen Gelände der Erich-Kästner-Schule. Da reicht der Platz ebenfalls nicht, obwohl die ersten Aussagen der Ämter anders lauteten.
  3. Neubau der Erich-Kästner-Schule westlich des Sportplatzes an der Kleinaustraße. Hier gibt es dem ersten Optimismus der Ämter zum Trotz keine Ausnahmegenehmigung des Regierungspräsidiums Darmstadt für das Bauen im Wasserschutzgebiet.
  4. Verlegung der Erich-Kästner-Schule nach Biebrich an die Rheingaustraße neben der Schiersteiner Brücke. Hier hat der Ortsbeirat ein einmütiges Veto eingelegt (Gründe: Wenig geeignetes Umfeld, schlechte Busanbindung, Kästnerschule soll in Schierstein bleiben).

Das alles war sicherlich kein Ruhmesblatt für die beteiligten Ämter, um es mal höflich auszudrücken.

Aktueller Stand ist, dass es jetzt eigentlich keine wirkliche Planung mehr gibt, sondern nur eine Idee, nämlich Sanierung und Neubau der beiden Schulen jeweils am jetzigen Platz. Dabei soll die Sporthalle der Hafenschule abgerissen werden, damit mehr Platz zur Verfügung steht, also die unter 1. genannten Hindernisse vielleicht entfallen. Die Mehrfelder-Sporthalle für beide Schulen käme dann auf das Gelände der Erich-Kästner-Schule. Das Ganze ist aber, wie bereits gesagt, bislang nur eine Idee.

Eine konkrete Planung für diese Idee wird allerdings erst nächstes Jahr beauftragt. Im ungünstigsten Fall kommt dann irgendwann, vielleicht in der zweiten Hälfte 2021, heraus, dass auch dieser Plan doch nicht realisierbar ist, sei es beispielsweise aus Gründen des Denkmalschutzes oder weil der Platz doch nicht reicht. Und dann? Auf diese Frage kam die Antwort, dass man dann ganz kreativ über eine andere Lösung nachdenken müsse, was übersetzt heißt: Dann stehen wir wieder mal am Anfang und das Trauerspiel bietet den nächsten Akt.

Für den Fall, dass die neue Idee umsetzbar ist, war dem Ortsbeirat allerdings sehr wichtig, dass beide Schulen weiterhin mit hoher Priorität behandelt werden, dass also beispielsweise die Erich-Kästner-Schule bei der Realisierung nicht „hinten runterfällt“ und wieder nach hinten geschoben wird.

Zurück