Menu

SCHIERSTEIN24 - Veranstaltungen, Termine und Aktuelles

 

Kaffeemobil in Schierstein

16.03.2019
Aktuelles >>

Schierstein soll ja Pilot-Stadtteil sein bei dem Projekt, Wiesbaden barrierefreier zu machen, sowohl in den Köpfen als auch bei den konkreten Problemen vor Ort. Informationen über die bisherigen Aktivitäten finden Sie bei Interesse unten auf dieser Seite.

Jetzt gibt es eine neue Idee, nämlich ein Kaffeemobil am Hafen. Ausgangspunkt war die Erkenntnis, dass es bislang am Schiersteiner Hafen kein barrierefreies gastronomisches Angebot gibt.


Kaffeemobil an der Wilhelm-Loos-Anlage (Fotomontage)

Nun soll ein klein wenig Abhilfe geschaffen werden. Dazu wird in der Wilhelm-Loos-Anlage eine Kaffeemobil-Haltestelle „Unser Lieblingsplatz“ eingerichtet. Vom 14. Mai 2019 bis Oktober soll dann das Kaffeemobil drei Mal wöchentlich jeweils für drei Stunden (Dienstag, Mittwoch und Freitag von 14 bis 17 Uhr) dort Station machen und Gespräche, Espresso, Cappuccino, Tee und Wasser für interessierte Besucherinnen und Besucher anbieten.

Für dieses Projekt werden auch noch Helferinnen und Helfer gesucht. Das Team soll immer im Tandem arbeiten. Es wird immer eine Person dabei sein, die das Kaffeemobil fahren und die Kaffeemaschine bedienen kann. Diese Person wird als Honorarkraft vom Paritätischen Wohlfahrtsverband gestellt. Zusätzlich wären noch ehrenamtliche Menschen erwünscht, von denen jeweils einer gelegentlich beim Auf- und Abbau vor Ort mithilft und vielleicht abrechnet. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich beim PARITÄTISCHEN Hessen (Region Wiesbaden/Rheingau-Taunus), Telefon 0611/3085664.

Bericht im Wiesbadener Kurier vom 16.03.2019:
  Artikel


Zur Vorgeschichte:

Seit 2016 gab es bereits intensive Begehungen von Straßenkreuzungen, Überwegen, Lokalen, Geschäften und andern Einrichtungen und Institutionen in Schierstein sowie intensive Gespräche vor Ort. Durchgeführt wurde die Analyse von der Stadt Wiesbaden (Amt für Soziale Arbeit) und dem PARITÄTISCHEN Hessen (Region Wiesbaden/Rheingau-Taunus) mit Unterstützung von Studierenden des Fachbereichs Sozialwesen der Hochschule RheinMain. Als lokaler Partner konnte eine Einrichtung der Lebenshilfe Wiesbaden e. V. gewonnen werden.

Der Wiesbadener Kurier hat über das Projekt mehrfach berichtet, zuletzt am 21.01.2017:
  Artikel

Inzwischen liegt eine Abschlussdokumentation vor, die bei Interesse hier heruntergeladen werden kann:
  Abschlussdokumentation (PDF-Datei, 6.5 Megabyte)

Dabei ist die Bezeichnung „Abschlussdokumentation“ eher ein wenig irreführend, den Sinn macht die Aktion natürlich nur, wenn jetzt die bezahlbaren Ideen bald und die anderen zumindest teilweise demnächst auch umgesetzt werden.


Titelseite der Dokumentation

Zurück