Menu

SCHIERSTEIN24 - Veranstaltungen, Termine und Aktuelles

 

Erneute Sperrung von Hardt- und Sundgaustraße

19.11.2021
Aktuelles >>


Betroffener Bereich der Hardtstraße


Einengung der Freudenbergstraße mit Ampellösung

Die Erneuerung von Gas- und Wasserleitungen zwischen Ill- und Hardtstraße geht in die letzte Phase.

  • Komplette Sperrung der Hardtstraße vom 22.11.2021 bis 20.12.2021
    (siehe dazu auch obige Pläne)
  • Komplette Sperrung der Sundgaustraße in zwei Abschnitten vom 20.11.2021 bis 03.12.2021

Bei der Hardtstraße werden im zweiten Bauabschnitt die Maßnahmen dann in die Freudenbergstraße verlagert, und zwar in den Bereich gegenüber der Einmündung der Hardtstraße. Dadurch wird es in der Freudenbergstraße so eng, dass eine Ampel zum Einsatz kommt.

In den Plänen zu Hardt- und Sundgaustraße ist jeweils der andere Bereich als befahrbar gekennzeichnet. Auf die Rückfrage, wie das zusammengeht, wenn sich beide Maßnahmen zeitlich überschneiden, kam von der Straßenverkehrsbehörde folgende Rückmeldung:

Da haben Sie Recht. Die Arbeiten sind dennoch aufeinander abgestimmt, so dass die Einschränkungen für den Anwohner so gering wie möglich sind.

Die Arbeiten in der Sundgaustraße sind nur noch punktuell. Das heißt, bei den einzelnen Hausanschlüssen wird tagsüber mal für eine kurze Zeit an der Baugrube die Fahrbahn gesperrt, außerhalb der Arbeitszeit ist die Sundgaustraße befahrbar. Für die Oberflächenwiederherstellung wird noch einmal für einen Tag komplett die Fahrbahn gesperrt, den Termin hierfür gibt die Baufirma den Anwohnern und unserer Behörde noch bekannt.

Bei der Hardtstraße verhält es sich ähnlich. Die Vollsperrung ist nur in dem Bereich der einmündenden Freudenbergstraße, um die erneuerte Wasserleitung an die Hauptversorgung anzuschließen. In der Freudenbergstraße wird dann der Verkehr mit einer Lichtzeichenanlage geregelt. Die Verkehrsbeschränkungen in der Hardtstraße sind dann auch nur noch punktueller Art, kurzzeitige Sperrungen sind auch hier möglich. Die Verkehrszeichenpläne spiegeln den kompletten Baubereich wieder, für jede Bauphase einen geänderten Plan einzureichen, ist für alle Seiten viel zu aufwändig. Die ESWE-Versorgungs-AG und die bauausführende Tiefbaufirma S&V GmbH wird den Anliegern die Zufahrt in irgendeiner Weise stets ermöglichen.

Zurück