Menu

Rheingauer Adressbuch 1893 bis 1896


Schierstein-Startseite des Rheingauer Adressbuchs 1893 bis 1896
Quelle: Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz (www.dilibri.de)

Die digitalisierte Version des Rheingauer Adressbuchs 1893 bis 1896 mit Schierstein-Teil gibt es im Internet-Angebot des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz. Da findet man vertraute Namen wie Abt, Birck, Dietz oder Dauster, sogar mit Beruf:
  Schierstein-Startseite

Beeindruckend ist auch die Seite mit den Behörden. So erfährt man dort, dass es drei namentlich genannte Nachtwächter gab und dass Wilh. Ehrengart Branddirektor war. Auf der Folgeseite kann man unter anderem sehen, welche Lehrer an der Ortsschule beschäftigt waren und wie der Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde hieß:
  Behörden

Hinter Einträgen, die mit einem * gekennzeichnet sind, verbergen sich Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer.

Wer Hilfe bei den damaligen Straßennamen benötigt, wird eventuell hier fündig:
  Ortsplan von 1944

Interessant ist auch der Vergleich mit dem Adressbuch 1909 bis 1911, bei dem es beispielsweise erste Fernsprech-Rufnummern und Werbung unten auf den Seiten gibt:
  Rheingauer Adressbuch von 1909 bis 1911

  Übersicht über die historischen Adressbücher