Menu

SCHIERSTEIN24 - Veranstaltungen, Termine und Aktuelles

 

Sanierung der A66-Brücke über die Schönaustraße

16.09.2017
Aktuelles >>


Foto der Baustelle aus ungewohnter Perspektive im September 2017

Zur Durchführung von Abbrucharbeiten muss die Schönaustraße im Zeitraum vom 25.08. bis 25.11.2017 wieder voll gesperrt werden. Fußgänger und Radfahrer können zur Zeit ebenfalls nicht passieren.

Es ist übrigens immer wieder interessant zu beobachten, wie viele Autofahrerinnen und Autofahrer die Hinweisschilder nicht sehen oder glauben, sie kämen trotzdem durch. Aber das kennen wir ja schon von anderen Sperrschildern, beispielsweise am Hafen beim Fahren gegen die Einbahnstraße. Nicht gesehen? Nein, sondern einfach ignoriert. Vielleicht ist auch der Glaube an das „Navi“ stärker als die Überzeugungskraft von Sackgassen-Schildern?


Baustelle am 15.09.2017
Hier geht im Augenblick auf der Schönaustraße wirklich nichts

Die zwischenzeitlich geöffnete Einmündung des Fuß- und Radweges zwischen Saarstraße und Schönaustraße südlich der Brücke ist weiterhin frei.

Nicht nachzuvollziehen ist sind die Hinweise in der Stegerwaldstraße auf Höhe des Sport- und Kerbeplatzes und in der Stielstraße. Dort kommt zunächst jeweils ein Schild, das eine Vollsperrung der Schönaustraße bis 31.05.2018 verkündet. Nach den Informationen im Internet besteht zwar aktuell eine Vollsperrung, aber nur bis 25.11.2017.

Anschließend folgt dann ein U(mleitungs)-Schild mit Pfeil, einerseits in den Veilchenweg, andererseits geradeaus Richtung Freudenbergstraße. So weit, so gut! Aber die darunter angebrachte Einschränkung der Umleitung auf LKW ist natürlich fehl am Platzes, da ja augenblicklich für alle Fahrzeuge gesperrt ist.

Insgesamt dauern die Verkehrsbehinderungen deutlich länger als ursprünglich geplant. Zunächst war ja von einem Ende der Bauarbeiten Ende Juni 2017 die Rede. Jetzt spricht Hessen Mobil vom Mitte 2018, also von einem einjährigen „Nachschlag“:

  Information von Hessen Mobil

Auf Nachfrage gab es für die Verzögerung folgende Begründung:

„Ursächlich hierfür sind Bodenverhältnisse im Bereich der Brückenbauwerke, die sich als deutlicher schlechter erwiesen haben, als die im Vorfeld der Maßnahme durchgeführten Sondierungen vermuten ließen. Dies hatte zur Folge, dass nach Baubeginn eine Änderung der Ausführungsplanung erfolgen musste. Zusätzlich führte die anhaltend schlechte Witterung zu weiteren Verzögerungen im Bauablauf.“


Baustelle im März 2017
Auf dem links unten eingeblendeten Detailbild von Thomas Mahler verrät die Brücke bereits ihr Fertigstellungsjahr. Hoffentlich stimmt diese Angabe wenigstens.

Zurück