Menu

SCHIERSTEIN24 - Veranstaltungen, Termine und Aktuelles

 

Lokale am Hafen

29.11.2017
Aktuelles >>


Zugang zum „Orange“ zur Zeit der Zwangsversteigerung

Das „Orange“ ist ja bereits eine Weile zu. Am 16. August 2017 wurde das Objekt zwangsversteigert. Der „Hammer“ fiel wohl bei 781.000 €, ein stolzer Preis für ein Objekt, das offenbar ziemlich sanierungsbedürftig ist, aber natürlich eine tolle Lage hat.

Inzwischen tut sich etwas auf dem Grundstück, und die Umbaumaßnahmen wirken eher so, als wolle man der Gastronomie dort nicht völlig den Laufpass geben. Vielleicht bleibt das Lokal dem Hafen ja doch auch mit neuem Besitzer erhalten?


Das ehemalige „Orange“ Mitte November 2017

Da das oben abgebildete Werbebanner inzwischen abgebaut wurde, dürfte es aber zumindest einen neuen Namen geben. Und selbst wenn das ehemalige „Orange“ nicht wieder als Lokal eröffnen sollte, hat sich die zwischenzeitlich etwas trostlose Situation der Gastronomie am Hafen in den letzten Monaten durchaus entspannt.


„Grüner Baum“

Die Gaststätte „Grüner Baum“ hat ihren Betrieb am 5. August 2017 wieder aufgenommen. Rechts neben dem Eingang hängt eine Speisekarte, auf der die Hauptgerichte ungefähr zwischen 10 und 15 € liegen. Angeboten wird eher deutsche Küche, etwa Schnitzel, „Schwabentöpfchen“, Schweinshaxe oder Ofenkartoffeln.

Das traditionsreiche Gasthaus ist das älteste in Schierstein und besteht seit 1730.

Internet:
  www.gruenerbaum-wiesbaden.de

Artikel im „Wiesbadener Kurier“ vom 05.08.2017
  „Grüner Baum“ in Schierstein eröffnet heute


„Hafenblick“, vorher „Unico al Porto“, früher auch „Rheinfels“ oder „La Scala“

Das „Unico al Porto“ (ehemals Rheinfels - La Scala) wurde ja bereits einige Wochen vorher als „Restaurant Hafenblick“ wieder eröffnet. Die Karte ist erneut italienisch geprägt. Es gibt Pasta und Pizza, aber beispielsweise auch ein Filetto „Café de Paris“ für 35,50 €. Eine Lasagne schlägt mit 12,50 € zu Buch, eine Pizza Italia mit 10,50 €.

Internet:
  hafenblick-wiesbaden.de

Einem Artikel im „Lilienjournal“ und Anzeigen im „Schiersteiner Leben“ haben wir entnommen, dass die Pächter der Arche Noah ebenfalls in Ruhestand gegangen sind. Hier übernahm ab 1. Juli 2017 der langjährige Koch Karsan Sadek das Ruder, der wohl nicht viel am bisherigen Konzept und Angebot ändern wird.

Artikel im „Lilienjournal“ vom 03.07.2017:
  Der Schiersteiner Hafen

Der „Wiesbadener Kurier“ hat sich des Themas ebenfalls angenommen. Dort wird zusätzlich berichtet, dass es auch Neuigkeiten aus der alteingesessenen Rheinhalle gibt. Der Pächter Heinz Leonhardt, der das Restaurant gemeinsam mit seiner Frau Monika seit Jahrzehnten betreibt, möchte aufhören und und hat dem Vernehmen nach inzwischen zum Jahreswechsel eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger gefunden.

Artikel im „Wiesbadener Kurier“ vom 17.06.2017
  Rheinhalle sucht Nachfolger

Zurück