Menu

Stifterappler

„Stifterappler“ ist der Spitzname der Schiersteiner.

Es wird erzählt, dass die jungen „Scheerstaaner“ in früheren Jahren zwar gerne die Feste in der Nachbarschaft besuchten, aber nicht viel Geld hatten. Um trotzdem Eindruck zu schinden, speziell bei den jungen Damen, sollen die Burschen unseres Stadtteils ihre Hosentaschen mit Nägeln (Stiften) gefüllt und damit geklimpert (gerappelt) haben.

Als der Trick dann aufflog, hatten die Schiersteiner ihren Spottnamen weg.